Verblender KW 17

 

Am Ostermontag haben wir einen Inselrundflug gemacht und sind auf dem Weg zum Kap Arkona auch an unserem Baugebiet vorbeigeflogen. Einige weitere Luftaufnahmen werde ich auf www.ferientraum-ruegen.de zeigen.

Unser Haus ist oben rechts neben dem Tennisplatz zu erkennen.

( Bild anklicken zum Vergrößern )

Dienstag, 26.4.2011

Heute haben wir nochmal mit den Leuten von Arge Klinkerbau gesprochen, was sie zu den vielen fleckigen Steinen meinen.

Das mit den Stoß- und Scheuerstellen hätten sie auch schon bemerkt und versucht immer die schönere Seite der Steine zu verwenden. Aber die Steine wären so auf den Paletten. Sie würden es in ihrem Protokoll auch vermerken.

Das ist natürlich erst mal kein großer Trost für uns.

Wir erfahren aber, dass sie heute mit den Rollschichten fertig werden.

Mittwoch, 27.4.2011

Heute konnten wir die das fertig verblendete Haus mitsamt den Rollschichten bewundern. Auch die zusätzlichen Rollschichten in den Terassen- und Haustüren sind gemacht. Auffällig bei den Rollschichten ist allerdigs eine gewisse Uneinheitlichkeit: Neigung und Fugen sind sehr unterschiedlich. In bin jetzt zwar kein Fachmann, aber es scheint mir, als würden die Rollschichten zu weit in die Fensterbrüstung ragen.
Nicht beklagen können wir uns über die Sauberkeit. Die Baustelle war ordentlich aufgeräumt. Lediglich die Holzpaletten und Dämmwollreste sind dageblieben. Aber das wird wahrscheinlich gesondert entsorgt. Vielen Dank erstmal an die Mitarbeiter der Firma Arge Klinkerbau für die bisher geleistete Arbeit. Ob noch nachgearbeitet werden muss wird sich zeigen.

Da unser Bauleiter noch bis Freitag in Urlaub ist, können wir das mit den fleckigen Ziegeln noch nicht mit ihm besprechen. Vorsorglich habe ich schon mal bei unserer Baubetreuerin bei Heinz von Heiden angerufen und unser Problem geschildert.

Das war allerdings ein Anruf, den ich gerne ganz schnell wieder vergessen würde. Sinngemäß haben wir erfahren, dass wir selber Schuld sind, wenn wir uns einen Handformziegel ausgesucht hätten. Die könnten nun mal nicht einzeln verpackt werden und deshalb scheuern sie aneinander und bekommen Flecken.

Da bekomme sogar ich Probleme cool zu bleiben. Wenn das wirklich so ist, dann müssten auch auf den Bemusterungstafeln fleckige Steine zu sehen sein, oder man müsste darauf hingewiesen werden, dass mit einer Beeinträchtigungen des Erscheinungsbildes zu rechnen ist.
Das Kapitel ist für uns noch nicht durch.

Donnerstag, 28.4.2011

Zur Sicherheit haben wir nochmal beim Fensterbauer nachgehört, ob er wie vorgesehn diese Woche noch kommt. So ist es: Er kommt am Samstag.
Vom Trockenbauer hätten wir gerne auch eine positive Auskunft gehabt, ob er wie vorgesehen in der nächsten Woche loslegt. Hier wurden wir  zunächst auf morgen vertröstet. Als aber kurze Zeit später unser Elektriker anrief, dass er gehört habe, dass der Trockenbauer verschieben will, hatten wir kein gutes Gefühl. Wir haben nämlich vor in unseren Sommerferien ab Ende Juni zu tapezieren und da dürfen keine weiteren Verzögerungen dazu kommen.

Freitag, 29.4.2011

Unsere Vorahnung hat sich bestätigt: Der Trockenbauer will erst in der übernächsten Woche kommen. Selbst energisches Nachfassen hatte keinen Erfolg. Der Trockenbauer kommt erst am Montag, 9.5.2011.

Das sind so Momente, wo man ins Grübeln kommt, ob die Idee ein neues Bauprojekt anzugehen gut war.