Juli 2012 Kw 29

Für diese Sommerferien war als letztes ToDo der Aufbau der Gartenhütte geplant. Ausgesucht hatte ich schon vor längerem ein 45mm Blockhaus von WEKA und als gewünschten Liefertermin die 29. Kalenderwoche angegeben. Und tatsächlich hat die Spedition die Lieferung für den Mittwoch angekündigt und kam auch schon gegen Mittag.

Leider bescherte uns der "Schaukelsommer" 2012 recht wechselhaftes Wetter und der Wetterbericht machte uns erst ab der zweiten Woche Hoffnung, mit dem Aufbau der Hütte im Trockenen beginnen zu können.

Aber für diesen Fall hatten wir einige Bücher eingepackt und Nichtstun kann auch sehr schön sein.

Juli 2012 Kw 30

Tatsächlich hatten wir dann ab Montag schönstes Sommerwetter und mit viel Elan haben Ingrid und ich mit dem Auspacken der ganzen Einzelteile begonnen. Anschließend ging es los mit den Lagerhölzern und der ersten Lage Blockbohlen. Da alles rechtwinklig und in der Waage sein musste und wir so ein Gartenhaus auch zum ersten Mal aufgebaut haben, hat das alles seine Zeit gedauert. Aber am Nachmittag konnten wir stolz unseren ersten "Bauabschnitt" fotografieren.


Am Dienstag ging es weiter mit dem Verlegen der Fußbodenbretter. Das war zwar nichts für meine Bandscheibe, aber dafür kam anschließend der schönere Teil mit dem Zusammenstecken der Blockbohlen. Es ist fast so, als würde man mit LEGO bauen denn man sieht ganz schnell die ersten Erfolge.


Am Mittwoch Morgen waren wir sehr zuversichtlich, dass wir nachmittags Richtfest feiern können, aber leider kam es (wieder mal) anders. Eine der langen Bohlen war so verzogen, dass wir sie nicht einbauen konnten. Wir haben sie dann bis zum Schluß auf die Seite gelegt und noch einmal versucht, ob sie als Schlußbohle über Tür und Fenster verwendet werden kann. Wie man an den Bildern sieht liegt sie nur rechts und links auf und hat in der Mitte einen Bauch.


Jetzt fing der unerfreuliche Teil der Aktion "Gartenhütte" an. Ein Telefonat mit der Firma WEKA war noch halbwegs ok: Sie schicken uns eine Ersatzbohle, aber da der Versand für Mittwoch schon abgewickelt war, könne die Bohle erst freitags geliefert werden. Da wir für samstags den Dachdecker bestellt hatten, war das schon knapp.

Freitag Nachmittag um 15 Uhr rief Ingrid noch einmal bei WEKA an und bekam die Auskunft, dass die Bohle auf jeden Fall noch geliefert würde. Sie kam aber weder am Freitag noch am Samstag. Wir waren stinksauer, weil wir wegen der angekündigten Lieferung zu Hause bleiben und den Termin mit dem Dachdecker absagen mussten.

Juli 2012 Kw 31

Gleich am Montag früh rief Ingrid wieder bei der Firma WEKA an und erfuhr, dass uns der Fahrer der Firma TNT am Freitag nicht gefunden habe (!?!) und wir die Bohle aber heute bekämen. Wieder einen Tag lang warten und abends die Gewissheit, es hat wieder nicht geklappt.

Nach einigen sehr bösen Anrufen kam die Bohle dann endlich am Dienstag Mittag. Auf Ingrids Nachfrage, wieso er uns nicht gefunden habe (unsere Handy Nr stand sogar auf dem Auftrag) meinte der TNT Fahrer, er hätte so viel zu tun, dass er unmöglich alle Kunden pünktlich anfahren könnte und weil wir auch noch etwas außerhalb der üblichen zu fahrenden Strecken liegen, hat er unsere Bohle einfach ein paar Tage spazieren gefahren - man fasst es nicht.

Jetzt konnte es aber endlich weitergehen. Am Dienstag Nachmittag haben wir den Giebel und den Dachstuhl fertig aufbauen können. Was man auf dem Bild nicht erkennen kann: Ingrid hatte in der Zwischenzeit das ganze Holz, so weit es schon aufgebaut, war zweimal mit Holzgrund gestrichen.

Die nächsten Schritte waren durch die Termine unseres Dachdeckers bestimmt. Am Mittwoch Abend kam er und nagelte die Profilbretter für das Dach an.
Donnerstag Vormittag haben wir die Tür eingebaut und nachmittags hat der Dachdecker die Edelstahlblenden und die erste Lage Teerpappe angebracht.

 

Freitag Nachmittag (unser letzter Urlaubstag) kamen dann noch die Bitumenschindeln aufs Dach und damit war die Gartenhütte punktgenau fertig. Nur den Anstrich hat Ingrid nicht mehr geschafft. Das Holz ist aber zweimal grundiert und der Farbanstrich in Schwedenrot folgt demnächst.

Weitere Ereignisse und Bilder sind im Ferienhaustagebuch zu finden.

Leider ist unser Aufenthalt wieder einmal viel zu schnell vorbei gegangen, aber der nächste Urlaub kommt bestimmt :o)